Die Lehren aus den letzten Jahren

green leafed plant in white Buddha head pot

Du liebe Zeit, was ist in den letzten drei Jahren in meinem Leben alles passiert? Und nicht nur in meinem, nein, was ist generell in der Welt geschehen? Was ist jedem Einzelnen geschehen? Es ist schier unglaublich, welch einschneidenden, die Freiheit einschränkenden und eine Zeitenwende herbei führenden Vorgänge sich in so kurzer Zeit aneinander reihten und uns vor Augen führten, wie korrupt, inkompetent, unverschämt und elitär wir von der Politik in eine Problemsituation gestoßen wurden, die ohne eben diese betreffenden Politiker und ihren medialen Gehilfen mit großer Wahrscheinlichkeit nicht zu solch monströsen Krisen mutiert wären.

Eins wurde mir bereits im Februar 2020 klar. Das weiß ich jetzt, nachdem mir schon zu Beginn des ganzen Irrsinns die Ungereimtheiten und die fehlende Logik hinter allem aufgefallen war. Mein gesunder Menschenverstand sagte mir bei den meisten Vorkommnissen und Erklärungen etwas anderes, als mir die Medien vermitteln wollten. Zu viel Panikmache und zu viele Ungereimtheiten. Den Menschen wurden unschlüssige und teils widersprüchliche Informationen in die Köpfe getriggert und es wurden ihnen von den Verantwortlichen verfassungsfeindliche Einschränkungen auferlegt.

Aus der weiten Ferne konnte ich beobachten, wie sich in Deutschland nach anfänglich überheblichen Querelen langsam eine Meute von Panikmachern aufmachte, Nutzen aus der Angst der Menschen zu ziehen. Gleichzeitig wurden Menschen, die anders dachten und Dinge hinterfragten, als Verleumder, als Rechte und schon sehr bald danach als Nazis bezeichnet und es wurde versucht, sie mundtot zu machen. Somit wurde die Demokratie in Deutschland ausgehebelt und die Rechtsstaatlichkeit abgeschafft. Maskenpflicht, Lockdowns und die Aufforderungen, man solle sich mit einem experimentellen Impfstoff impfen lassen, brachten weite Teile der Bevölkerung dazu, sich wissentlich einen im Schnellverfahren entwickelten und nur mit einer durch die Pharmaindustrie massiv forcierten Lobby-Arbeit auf genetische Manipulationen basierende Substanz mehrfach in den Körper spritzen zu lassen. Die hündisch folgsamen Mainstream-Medien und der Öffentlich-rechtliche Rundfunk trugen ihr Übriges dazu bei. Heute sind die Folgen dieser politischen und medialen Korruption in zunehmendem Maße in den Todes-Statistiken der Länder zu sehen. Jedenfalls deutet fast alles darauf hin.

Mich macht diese schnelle Entwicklung in so kurzer Zeit fast sprachlos. Völlig ohne Gegenwehr, ohne Hinterfragen und ohne Protest haben wir Bürger uns europaweit den moralisch verdorbenen Politikern und den korrupten Medien unterworfen. Dieser extrem beunruhigende Ablauf der hausgemachten COVID-Krise, den man in ganz Europa beobachten konnte, setzt sich in Deutschland bis heute fort. In Teilen von Spanien ging man bald einen anderen Weg.

Hier auf La Palma lebten wir seit unserer Ankunft Anfang September 2020 mit weitaus geringeren Einschränkungen und Zwängen. Die generelle Maskenpflicht bis zum Sommer 2021 war für uns eigentlich die einzig lästige und überwiegend sinnlose Maßnahme, mit der die sozialistisch/kommunistisch orientierte Zentralregierung in Madrid ihre Macht demonstrierte. Lockdowns gab es in ganz Spanien nur ganz zu Beginn der Pandemie und diese waren härter, als die Lockdowns anderer Länder. Das hatten wir noch auf Formentera durchgemacht. Beispielsweise die 3×1-Regel: 1 Person durfte sich 1 Stunde in maximal 1 km Entfernung zum Wohnsitz draußen aufhalten. Oder auch im Anschluß dann die völlig weltfremden Ausgangssperren mit stundenweisen Erlaubnisse für verschiedene Altersgruppen. Aber eben auch nur die drei Monate bis zu unserem Umzug nach La Palma. Hier gab es dann maximal einige Male zweiwöchentliche Beschränkungen in den tief-nächtlichen Öffnungszeiten und in der Quantität der Menschen in Lokalen und Geschäften. Davon bemerkten wir jedoch nichts, weil die Insel um diese Uhrzeiten schläft. Und in den Geschäften war es so voll wie immer, nur eben mit albernen Masken. Es gab ein kanarisches Ampel-Einstufungssystem, mit dem für jede kanarische Insel alle zwei Wochen eine Ampelfarbe festgelegt wurde, die dann signalisierte, welche einschränkende Maßnahmen zu gelten hatten. La Palma war bis auf zweimal immer im grünen oder kurzzeitig mal im gelben Bereich. Bis auf die lästige und nachweislich zu 99 % unwirksame Maskenpflicht gab es für meine Familie und mich keinerlei spürbare Einschränkungen und Wiebke und ich wurden einmal angerufen und gefragt, ob wir eine Impfung wünschen. Ob hier Menschen geimpft wurden oder nicht, hat keinerlei Auswirkungen auf das tägliche Leben gehabt. Hier wurde auch die Einhaltung der öffentlichen Anti-COVID-Regeln eigentlich nicht kontrolliert.

Trotz dieser deutlichen Vorteile hier auf den Kanaren gegenüber Deutschland während der letzten drei Jahre, ist mir klar geworden, dass seit COVID alles nicht mehr so ist, wie man es gewohnt war. Und ich glaube, dass es das auch nicht mehr werden wird. COVID mit dem breiten, unverantwortlichem Versagen der Politik und der Medien hat weltweit tiefe Verwerfungen verursacht. In Europa leidet die Bevölkerung und die Industrie unter Lieferketten-Problemen und die dadurch verursachte wirtschaftliche Krise wird mit einer inzwischen weiter steigenden Inflation immer mehr auch zu einer persönlichen Finanzkrise vieler Menschen. Auch wenn sich schon vor COVID Ermüdungserscheinungen zeigten in Bezug auf die Art, wie ein Großteil der Menschheit rücksichtslos und Ressourcen-verschwendend lebt, hat COVID diese unglückliche Reise in eine zwangsläufig bescheidenere Zukunft deutlich beschleunigt.

Hinzu gekommen ist nun noch zu Beginn dieses Jahres der nicht zu entschuldigende, aber seit langem provozierte russische Überfall der Ukraine. Inzwischen wird die USA von einem linksextremen, halb dementen Präsidenten regiert und die linksgerichteten Regierungen Europas und der USA haben eine Sanktionspolitik losgetreten, die die Bürger, die Industrie und den Handel in eine massive Energiekrise gezogen haben. In Deutschland wird diese Energiekrise noch von den grünen Ideologen mit einer logisch nicht mehr nachvollziehbaren Energiewende wider jeder Vernunft massiv verstärkt. Der kommende Winter wird wohl leider zeigen, wie unverantwortlich dieses Handeln von den immer gleichen, inkompetenten und moralisch verkommenen Politiker-Darstellern in den mittleren und hohen Ebenen ist.

Wenn die Dinge merkwürdig werden, werden die Merkwürdigen zu Profis.

Unbekannt von Pinterest

COVID-Krise plus Energiekrise ergibt in meinen Augen zusammen mit der bereits hohen Inflation eine große Krise, die ans Eingemachte geht und die das Zeug haben könnte, die machtbesessene Europäische Union mit der fehlentwickelten Europäischen Zentralbank und damit Europa als Ganzes in ihren Grundfesten zu erschüttern. Ein mögliches Scheitern des Euros auf eine solch unkontrollierte Weise könnte Europa in Chaos stürzen und Armut und Hunger für viele Menschen bedeuten. Der Euro muss weg. Er ist eine Fehlkonstruktion, die versucht, alles EU-mäßig zu vereinheitlichen, aber in der Realität ist er bereits vor 10 Jahren gescheitert und wird künstlich am Leben erhalten. Er muss wieder abgeschafft werden, wenn die Länder Europas ihre Finanzen in den Griff bekommen wollen (und müssen).

Diese große Krise, an deren Anfang wir uns meiner Meinung nach befinden, schreit nach praktikablen Maßnahmen, die meine Familie vor Ungemach schützen kann. Jeder sollte für sich und seine direkte Umgebung, also seine Familie festlegen, was wirklich relevant ist. Das sind in erster Linie Wasser, Nahrung und Energie. Alles andere ist nachrangig und verzichtbar.

Diese Überlegungen habe ich bereits vor längerer Zeit angestellt und ich konnte bis heute bereits weitgehende Änderungen in meinem Leben und Umfeld in die Wege leiten, die mich jetzt überzeugen, auch andere Menschen daran teilnehmen zu lassen. Vielleicht kann ich jemanden inspirieren, über die Vorteile einer rechtzeitigen Vorsorge mit geeigneten Methoden und Entscheidungen nachzudenken.

In den folgenden Blog-Einträgen möchte ich die verschiedene Maßnahmen, die ich bisher in Angriff genommen habe, vorstellen und den Fortgang dokumentieren. Dies soll in loser Reihenfolge passieren und über Rückmeldungen freue ich mich, wenn sie konstruktiv und angemessen sind.

Ich kann für den Anfang jedem nur empfehlen, das Büchlein „Relevante Strukturen“ von Dushan Wegner zu lesen. Es ist leicht zu lesen und zu verstehen und für schmale 8 Euro, die sich lohnen, zu erwerben. Die Tipps in diesem Büchlein sind einfach umzusetzen und geben einem Weitsicht und Sicherheit für die weiteren Schritte. Nichts was der Autor dort erwähnt ist einem nicht bekannt. Alles wird in neue Zusammenhänge gesetzt und auf die heutige Zeit adaptiert. Wer danach noch denkt, ich wäre zu einem „Prepper“ mutiert, kennt mich erstens nicht und hat zweitens das Büchlein nicht verstanden. Dann kann ich es auch nicht ändern. Mir war sowieso schon nach der Schließung der Bar klar geworden, dass ich noch merkwürdiger werden musste…

Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.